Natur im Bild


Naturfotografie Heidi und Urs Jost
 

Marokko 02. bis 11. April 2018, Teil 2 Agadir

Im zweiten Teil der Osterferien 2018 logieren wir in Agadir. Von hier aus unternehmen wir verschiedene Tagesexkursionen in die verschiedenen Lebensräume der Umgebung. Wie im ersten Teil schon erwähnt, ist die Reise auf der Homepage der Naturus GmbH mit Reiseberichten und Artenlisten ausführlich dokumentiert.
Leider ist das Wetter für herpetologische Beobachtungen auch in der Gegend von Agadir eher etwas zu kühl. Vor allem die Nächte sind zu kühl. Nur ein paar Geckos zeigen sich in der Nacht.


Samstag 07. April
Wetter: Am Morgen trüb und verhangen, es hat geregnet, recht kalt; Am Markt einige blaue Flecken am Himmel, windig, trocken; dann Aufhellungen, aber kalter Wind

Rückfahrt durch eindrückliche Landschaften über den Antiatlas nach Agadir mit einem sehr windigen Mittagsrast und Beobachtungshalt auf der Passhöhe.


 

 

Steinschmätzer (Oenanthe oenanthe)

Heckensänger (Cercotrichas galactotes)

Heckensänger (Cercotrichas galactotes)

Berberskink (Eumeces algeriensis)

Hausammer (Emberiza striolata)

Trauersteinschmätzer (Oenanthe leucura)

Atlashörnchen  (Atlantoxerus getulus)

Atlashörnchen  (Atlantoxerus getulus) 

 

 

Steinschmätzer (Oenanthe oenanthe

Atlashörnchen  (Atlantoxerus getulus) 

Nordafrikanische Elefantenspitzmaus (Petrosaltator rozeti)

Auf dem Weg nach Agadir

In Agadir

In Agadir

In Agadir

In Agadir


Sonntag 08. April
Wetter: Sonnig, blauer Himmel; Gegen Mittag und am Nachmittag immer kräftigerer Wind

Beobachtungstag am Fluss Massa. Bei Arhbalou steigen wir aus dem Bus aus und machen uns entlang des Flusses in Richtung des Naturschutzgebietes Sidi Binzarne auf den Weg. Entlang des Weges und des Massas beobachten wir vor allem Vögel in einfach bewirtschafteten Kleingärten. 

Am Massa

"Fährverbindung" über den Massa

Samtkopfgrasmücke (Sylvia melanocephala), Weibchen

Samtkopfgrasmücke (Sylvia melanocephala), Männchen 

 

 

Graubülbül (Pycnonotus barbatus)

Graubülbül (Pycnonotus barbatus)

Diademrotschwanz (Phoenicurus moussieri)

Diademrotschwanz (Phoenicurus moussieri)

Hausammer (Emberiza striolata)

Steinkauz (Athene noctua)

Steinkauz (Athene noctua)

Steinkauz (Athene noctua)

Steinkauz (Athene noctua)

 

Bluthänfling (Linaria cannabina

Triel (Burhinus oedicnemus)

Rückfahrt nach Agadir 

Rückfahrt nach Agadir  

Rückfahrt nach Agadir  

Rückfahrt nach Agadir  


Montag 09. April
Wetter: Morgen windstill, aber kühl; Gegen Mittag wie gewohnt zunehmender Wind; viel Staub in der Luft; Am Nachmittag sind sturmartige Winde angesagt

Beobachtungstag an der Soussmündung: Nach kurzer Fahrt biegen wir rechts ab, vorbei an den königlichen Grundstücken. Schon bald schlängelt sich links von uns der Oued Souss Richtung Küste. Beobachtet werden vor allem Vögel auf den Sandbänken. Herpetologisch erwähnenswert sind die erst 2016 beschriebenen Fransenfingereidechse (Acanthodactylus margaritae) und die Schachbrett-Doppelschleiche (Trogonophis wiegmanni).

 

 

 

Möwen und Limikolen auf den Sandbänken

Kormoran (Phalacrocorax carbo maroccanus)

Kormoran (Phalacrocorax carbo maroccanus)

Diverse Limikolen

Stelzenläufer (Himantopus himantopus)

Rotschenkel (Tringa totanus)

Rotschenkel (Tringa totanus)

 

 

Brandseeschwalbe (Thalasseus sandvicensis)

 

Rosaflamingos (Phoenicopterus roseus)

Fransenfinger (Acanthodactylus margaritae), Männchen

Fransenfinger (Acanthodactylus margaritae), Weibchen

Elster (Pica pica mauritanica)

Schachbrett-Doppelschleiche (Trogonophis wiegmanni)

Schachbrett-Doppelschleiche (Trogonophis wiegmanni)

Postillion (Colias croceus)


Dienstag 10. April
Wetter: Stahlblauer Himmel, aber schon am Morgen ziemlich windig

Unsere letzte Exkursion führt uns in Richtung Immouzer in die Oase Tamzergourte im Atlasgebirge.

Oase Tamzergourte 

Turteltaube (Streptopelia turtur)

 

 

Waldbrettspiel (Pararge aegeria)

Maurische Bachschildkröte (Mauremys leprosa saharica

Gelbe Keiljungfer (Gomphus simillimus)

Bärenspinner (Amata mogadorensis)

Rotader-Sonnenzeiger (Trithemis arteriosa), Männchen

Gefleckte Sonnenzeiger (Trithemis kirbyi), Männchen

Sahara-Wasserfrosch (Pelophylax saharicus)

Rahmstreif-Blaupfeil (Orthetrum chrysostigma), Männchen 

Buchfink (Fringilla coelebs africana)


Mittwoch, 11. April
Wetter: Bedeckt, kühl, ziemlich windig; auf der Fahrt teilweise Regen, meist sonnig

Rückreise mit dem Bus durch eindrückliche Landschaften nach Marrakesch. Flug von Marrakesch nach Zürich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marrakesch aus der Luft

Hier geht es zurück zum Teil 1

Weitere Reiseberichte und Artenlisten finden Sie auf der Homepage von Naturus GmbH